Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Seiteninhalt

2011

Energieoffensive Pfarrkirchen 2020 ; Mai 2011

 

 

Die Fraktionen

Freie Wähler und       Junge Liste Bürgerliste/Grüne im Stadtrat Pfarrkirchen

 

Antrag für die nächste Stadtratssitzung;

Energieoffensive Pfarrkirchen 2020

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Riedl,

sehr geehrte Damen und Herren des Stadtrates,

 

wir bitten folgenden Beschluss zu fassen:

Die Stadtwerke Pfarrkirchen erstellen ein Konzept „Energieoffensive Pfarrkirchen 2020“ mit den Zielen:

-          erhebliche Erhöhung des Anteils der in Pfarrkirchen oder in der Region erzeugten regenerativen Energien

-          Nutzen der Abwärmepotentiale

-          Anregen und Umsetzen von Energiesparmöglichkeiten.

 

Dazu sind mindestens folgende Untersuchungen anzustellen:

 

  1. Windkraft:

In Abstimmung mit Regionalplanung und Landesentwicklungsplanung ist die Eignung des Standortes für Windkraftanlagen in bestimmten Höhenlagen des Stadtgebiets zu untersuchen. Die Zusammenarbeit mit anderen Kommunen in der Region, die über geeignete Standorte verfügen, ist zu prüfen.

 

  1. Biomasse:

Errichten eines Blockheizkraftwerkes (insbesondere im Süden der Stadt) unter Einbe-ziehung vorhandener und geplanter Standorte von Industrie, Gewerbe, Dienstleistung und Wohnen zum Erzeugen von Strom und Nahwärme. Vorhandene Betriebe und Bauherrn sowie künftige Nutzer von Nahwärme sind zu suchen. Mögliche Partner oder Beteili-gungen für den Betrieb der Anlage wären zu finden. Als ein Partner und Lieferant für nachwachsende Rohstoffe ist die örtliche Waldbauernvereinigung zu nennen.

 

  1. Geothermie:

Es ist zu erkunden, ob in Pfarrkirchen eine wirtschaftliche Nutzung von Erdwärme zur Stromerzeugung und Nahwärmenutzung möglich ist.

 

  1. Photovoltaik:

Alle Dächer, der sich im Besitz der Stadt befindenden Häuser, sind auf ihre Eignung für Photovoltaik zu untersuchen. Die Dächer, die von Ausrichtung, Neigung und Größe dafür geeignet sind, sollten dann in einem zweiten Schritt bestückt werden.

 

  1. Energieeinsparung:

In welcher Form kann eine effiziente Energiesparberatung in Pfarrkirchen angeboten werden?

 

  1. Finanzierung:

Zum Umsetzen des Konzeptes „Energieoffensive Pfarrkirchen 2020“ sind unter Aus-schöpfung der Fördermöglichkeiten durch EU, Bund oder Land alle Finanzierungs-modelle wie Bürger-Energie-Genossenschaften, Kraftwerksbeteiligungen, Leasing- , Contracting- oder Beteiligungsmodelle (z. B. Kooperation mehrerer Stadtwerke) auszuloten.

 

Begründung

Unabhängig vom angestrebten Ausstieg aus der Kernkraftnutzung in unserem Lande sind in einem relativ kurzen Zeitraum die weltweit vorhandenen fossilen Energieträger aufgebraucht. Entscheidend für eine zukunftsweisende nachhaltige Entwicklung sind aus dieser Sicht die Steigerung des Anteils an regenerativen Energien, Energieeffizienz (u.a. Ausbau der Speichertechnologie) und Energieeinsparung.

 

Obwohl die Stadtwerke Pfarrkirchen den Anteil an Stromlieferung aus Erneuerbaren Energien mittels Nutzung von Solarenergie in den letzten Jahren erfreulicherweise steigern konnten, reicht ein Anteil von ca. 13 % an Strom längst nicht aus, um die Abhängigkeit von Energie-riesen deutlich zu verringern.

 

Daher ist es an der Zeit, alle Möglichkeiten zur Nutzung regenerativer Energien (z. B. Windkraft, Geothermie, Biomasse (Biogas), Photovoltaik) auszuschöpfen. Darüber hinaus sollte es Ziel sein, wie von uns schon seit Jahren angesprochen, dass die Abhängigkeit bei der Energie von den Großkonzernen und krisenanfälligen Lieferländern verringert wird. Ein erster Schritt dazu ist der Ausbau regenerativer Energien, mit der positiven Folge regionaler Wertschöpfung.

 

Zusätzlich soll untersucht werden, mit welcher Energieberatung Energieeinsparmaßnahmen (z. B. Heizungsmodernisierung) wirksam angeregt und umgesetzt werden können.

 

Zum Umsetzen dieses Vorhabens ist ein Konzept „Energieoffensive Pfarrkirchen 2020“ zu erstellen. Dieses Konzept soll insbesondere alle machbaren Projekte zur Dezentralisierung der Energieerzeugung- und versorgung beinhalten. Aus unserer Sicht wächst so die Bedeutung der Stadtwerke im Energiemarkt und mit der ortsnahen Energieerzeugung bleiben Finanz-mittel in der Region und es entstehen Arbeitsplätze vor Ort. Mit der schrittweisen Umsetzung derartiger Maßnahmen setzen die Stadtwerke auf nachhaltige Investitionen für die Zukunft ihrer Bürger.

 

Insgesamt kann damit die Akzeptanz und Bindung der Pfarrkirchner/innen zu „Ihren Stadtwerken“ deutlich gesteigert werden.

 

Die „Energieoffensive Pfarrkirchen 2020“ passt zu den Leitsprüchen der Stadtwerke „Sichere Energie vor Ort“ und „Ihre Lebensqualität ist unser Job“.

Deckungsvorschlag

Fördermöglichkeiten für die Erstellung des Konzeptes sind zu nutzen. Wir gehen davon aus, dass darüber hinaus gehende Kosten nicht unverhältnismäßig hoch ausfallen werden und so die erforderlichen Geldmittel im laufenden Wirtschaftsplan der Stadtwerke erwirtschaftet werden können.