Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Verantwortungsvolle Politik verlangt nach ausreichend Geld und gerechter Verteilung -

Bayern braucht schlagkräftige und leistungsfähige Kommunen - von den Gemeinden bis zu den Bezirken. ... [mehr] 

Seiteninhalt

2017

Vorstandssitzung und Ehrungen

Pfarrkirchen. Bei der Vorstandschaftssitzung der Freien Wähler berichtete Vorsitzender und Stadtrat Hans Hirl über die aktuelle Stadt- und Kreispolitik. Er nahm auch die Ehrung verdienter Mitglieder vor.

 

Hirl informierte die Anwesenden, dass in der Stadtbücherei ab April des nächsten Jahres eine elektronische Buchausleihe per Handy, also eine sog. e-Book-Onleihe, möglich sein werde.

 

Unerfreulich seien die hohen Mehrkosten bei der Sanierung des alten Rathauses, so der FW-Fraktionsvorsitzende. Weiter berichtete er, dass die Stadt die Brandruine „Kellerwirt“ gekauft habe. Die Beseitigung des „Schandflecks“ verschlinge 54 000 Euro. Eine erneute Bebauung sei nicht vorgesehen. Aber er begrüßte die Überlegung, die ein Bürger schon vor zwei Jahren bei der Bürgerversammlung einbrachte, dass man hier eine Linksabbiegespur nach Gehring anbringen sollte. Die Verkehrsführung  sowie die Verkehrssicherheit, so Hirl, können damit wesentlich verbessert werden.

Max Bauer schlug vor, auf dem Areal der Ruine einen Rastplatz „Kellerwirt“ für Spaziergänger und Radfahrer anzulegen, ausgestattet mit Tisch und Bank. So erhalte man die Erinnerung an die Kellerwirt-Gaststätte aufrecht, die früher jahrelang ein beliebtes Ausflugsziel für die Pfarrkirchner Bürger gewesen wäre.

 

Auf die Kreispolitik eingehend informierte Hirl die Anwesenden, dass die Baumaßnahmen der Klinik in Simbach am Inn, die auf 190 Betten erweitert wird, ca. 9,25 Millionen € kosten werden, wobei der Landkreis 1,75 – 2,25 Millionen zu berappen habe. Weiter setzte Hirl die Vorstandsmitglieder über die Anträge von ÖDP (glyphosatfreies Rottal-Inn) und von den Grünen (insektenfreundlicher Landkreis Rottal-Inn) in Kenntnis.

 

Unter dem Punkt „Wünsche und Anträge“ berichtete Stadträtin Katharina Schiedermair-Bauer über die kulturellen Angebote und Ausgaben der Stadt. Insbesondere kulturelle Veranstaltungen für junge Leute“ seien wichtig, so Schiedermair-Bauer.

 

Kreis- und Stadtrat Hans Hirl nahm dann die Ehrung verdienter Mitglieder vor. Für 40jährige Mitgliedschaft erhielt Max Bauer eine Urkunde. Hirl bezeichnete ihn als „Urgestein der Freien Wähler und treuen Mitstreiter“. Lange Jahre habe er in der Vorstandschaft gewirkt und sich  mehrere Male als Stadtratskandidat zur Verfügung gestellt.

 

Zehn Jahre ist Hans Weidinger bei den Freien Wählern. Hirl nannte ihn „ein wertvolles Vorstandsmitglied aus Waldhof, das sich traut, seine Meinung zu sagen“. Auch er sei schon auf der Liste der Stadtrats-kandidaten gestanden.


Neuwahl der Vorstandschaft

Bei der Ortsgruppe der Freien Wähler stand die Neuwahl der Vorstandschaft an. Außerdem wurden langjährige Mitglieder geehrt. Vorsitzender und Stadtrat Hans Hirl berichtete über die gemeinsamen Unternehmungen der Mitglieder und über die Stadtpolitik.

 

Eingangs bedankte sich Hirl für das harmonische Klima in der Ortsgruppe. Der monatliche Stammtisch sei stets sehr gut besucht. Ein „Highlight“ im Jahr sei das Sommerfest, das die Familie Rickinger professionell ausrichte, und „Haus und Hof zur Verfügung stellt“.

 

Hans Hirl begann seinen Bericht über die Stadtpolitik mit Ausführungen zu zahlreichen Bebauungsplänen. Unter anderem habe man sich bei den Diskussionen über die Bebauungen „Ederhof-Areal mit Parkdeck“, und „REWE-Markt“ aktiv eingebracht. Er, Hirl, habe auch mehr Stromtank-stellen im Zentrum Pfarrkirchens vorgeschlagen. Nun würden zusätzlich zu den am Bahnhof befindlichen noch Doppelladestationen am Reiffenstuelhaus und in der Tiefgarage entstehen.

 

Eine gute Entwicklung nehme der European Campus Rottal-Inn. Die Studentenzahlen stiegen rapide an. In der Peter-Adam-Straße sei eine mobile Wohnanlage entstanden. Dies reiche jedoch nicht aus. Der Bau von zusätzlichen Wohnungen für Studenten sei dringend erforderlich.

 

Hirl berichtete weiters über von der FW vorgeschlagene Maßnahmen in der Stadt. So soll mit einem Fachplaner geprüft werden, ob und wie das Radkonzept der Stadt ertüchtigt werden kann. 'Das Theatron solle durch geeignete Veranstaltungen noch mehr belebt werden. Die Umgehung von Waldhof kann im Herbst dieses Jahres freigegeben werden. Nun stehe die Dorfkerngestaltung an. Es sollte baldmöglichst hierzu eine Auftaktveranstaltung stattfinden, bei der die Waldhofer Bürger ihre Vorstellungen einbringen könnten.

 

Zum Thema „barrierefreie Stadt“ freute sich Hirl, dass heuer in Pfleg- und Plinganserstraße, sowie auf dem Kirchen- und Spitalplatz mittels Austausch von Pflastersteinen gut begehbare Gehwege entstehen. Dies bringt vor allem für gehbehinderte und blinde Menschen große Vorteile. Geplant sei auf dem Friedhof der Bau weiterer Urnenwände. Friedhofsreferentin Hermine Gründmayer wünsche sich die Gestaltung eines Urnengrabfeldes als Blumenwiese.

 

Es folgte der Kassenbericht von Stefan Rickinger; die Kassenprüfer Ludwig Einhellig und Florian Benesch bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung. Der gesamten Vorstandschaft wurde die Entlastung erteilt.

 

Bei den von Martin Hofer geleiteten Neuwahlen wurde die bisherige Vorstandschaft bestätigt: Vorsitzender ist Hans Hirl, Stellvertreterin Katharina Schiedermair-Bauer, Kassier Stefan Rickinger, Schriftführerin Anne Schmallenbach-Ketter, Pressewartin Hildegard Goller.

Als Beisitzer wurden gewählt: Gerhard Aderbauer, Florian Benesch, Ludwig Einhellig, Martin Eiglsperger, Franz Eisenreiter, Norbert Fuchs, Ruth Gehringer, Monika Kroneder, Irmi Maier, Christian Obermeier, Christian Reichl, Johann Weidinger und Hannes Winkler.

 

Geehrt wurden für 25jährige Mitgliedschaft Martin Eiglsperger, für zehn Jahre Katharina Schiedermair-Bauer, Norbert Fuchs und Stefan Rickinger.

Ortsvorsitzender und Stadtrat Hans Hirl gratulierte Eckart Lampe nachträglich zum 75. Geburtstag und überreichte ein kleines Geschenk. „Wir danken dir für deine stete Unterstützung der Freien Wähler“, betonte Hirl.

Geehrt wurden für 25jährige Mitgliedschaft Martin Eiglsperger, für zehn Jahre Katharina Schiedermair-Bauer, Norbert Fuchs und Stefan Rickinger.